ICAM 2019

[Erscheinungsdatum: September 2019]

Die 35. Internationale Konferenz für Alpine Meteorologie (International Conference on Alpine Meteorology (ICAM)) fand vom 02. zum 06. September 2019 in Riva del Garda (Island) statt.

Die ICAM ist Teil einer Konferenzreihe, die alle zwei Jahre stattfindet und der Gebirgsmeteorologie eine Plattform bieten möchte. Die ICAM-Themen konzentrieren sich auf dynamische, Luftqualitäts- und Eisprozesse sowie Wettervorhersagen im Europäischen Alpenraum, wo die orografischen Begebenheiten das Terrain komplex machen und die Interaktionen zwischen Land und Atmosphäre schwieriger nachzuvollziehen sind. Die Themen werden nicht nur in Form forschungsbasierter Ergebnisse vorgestellt – auch operative Applikationen spielen eine große Rolle. Die ICAM verfolgt unter anderem das Ziel, wissenschaftliche Kenntnisse in sachbezogene Lösungen umzuwandeln, beispielsweise indem praktische Problemstellungen in Angriff genommen werden, die eng mit Gebirgsmeteorologie verbunden sind.

Die Konferenz 2019 wurde von der Universität Trient, Partner des Projekts, in Zusammenarbeit mit der Italienischen Vereinigung der Atmosphärischen und Meteorologischen Wissenschaften (Associazione Italiana di Scienze dell'Atmosfera e Meteorologia - AISAM) organisiert. Die Universität Trient präsentierte auf einem wissenschaftlichen Poster eine Forschungsaktivität, die im Rahmen des Projekts durchgeführt wurde, um den Zusammenhang zwischen Luftqualitätsdaten und meteorologischen Daten, die am Straßenrand gesammelt wurden, zu vertiefen.

Weitere Informationen über die 2019-Veranstaltung sind hier zur Verfügung: https://www.rivadelgardacongressi.it/en/MS/ICAM-2019/

 

Poster (auf Englisch)