2. Pressekonferenz

[Erscheinungsdatum: Juni 2018]

Die ersten Ergebnisse des BrennerLEC-Projekts wurden am 30.05.2018 während einer Pressekonferenz am Hauptsitz der A22 der Öffentlichkeit vorgestellt. Neben dem Top-Management der verschiedenen Projektpartner waren auch die Landesräte der Provinzen Trient und Bozen, Mauro Gilmozzi und Richard Theiner, anwesend.

Die Pressekonferenz bot die Gelegenheit, die Ergebnisse der Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduzierung im Rahmen des BrennerLEC-Projektes der Öffentlichkeit vorzustellen. Insbesondere wurde hervorgehoben, dass die Reduzierung der Geschwindigkeitsbegrenzungen zwischen Trento und Rovereto Sud, um den Verkehr in Tagen mit starken Verkehrsbedingungen zu verflüssigen, mit erhöhter Sicherheit und wenigen Schadstoffemissionen, eine gute Reaktion der Autobahnbenutzer gehabt hat. Was bereits in anderen europäischen Kontexten getestet wurde, hat sich bestätigt: Durch Geschwindigkeitsreduzierungsmaßnahmen wird der Verkehr flüssiger, Staubildungen werden reduziert und Reisezeiten verkürzt.

Die im Abschnitt Neumarkt-San Michele durchgeführte Reduzierung der Geschwindigkeitsbegrenzungen für Umweltzwecke hat es ermöglicht, stattdessen zu zeigen, dass mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 115 Km/h eine Verringerung von etwa 10% der am Straßenrand gemessenen Konzentrationen von Stickstoffoxid (NO) und -dioxid (NO2) erreicht wird.

 

 

Pressemitteilung

Video