Workshop HK BZ 19

[Erscheinungsdatum: Februar 2019]

Am 31.01.2019 fand in Bozen ein von der Wirtschaftskammer Bozen organisierter Workshop für die Führungskräfte der wichtigsten Akteure der Südtiroler Wirtschaft statt.

Der Workshop bot die Gelegenheit, nicht nur einen Einblick in die experimentellen Aktivitäten des Projekts und die ersten empirischen Ergebnisse zu geben, sondern auch einen breiteren Überblick darüber zu geben, wie das BrennerLEC-Projekt Teil eines Prozesses der digitalen Transformation des Autobahnkorridors A22 ist.

Der Vorschlag, diesen Vergleichskanal zu aktivieren, der sich in die zahlreichen Arbeitsgruppen einfügt, die das Projekt bereits eröffnet hat, wurde von den Anwesenden besonders begrüßt, obwohl es negative Anmerkungen und Bedenken darüber gab, was nach Abschluss des BrennerLEC-Projekts geschehen wird. Die Hauptindikation ist, sich auf den Einsatz experimenteller Maßnahmen zu konzentrieren, insbesondere zur Bewältigung überlasteter Verkehrssituationen, und zu versuchen, die Zeiten zu minimieren, in denen die Geschwindigkeitsbegrenzungen aus reinen Umweltgründen aktiviert werden. Schließlich halten es die verschiedenen Berufsverbände für besonders wichtig und strategisch, sich mit den zuständigen Behörden über die Grenze hinweg abzustimmen, um die Verkehrsmanagementmaßnahmen auf dem gesamten Brennerkorridor zu harmonisieren und eine Verringerung der Unannehmlichkeiten für die Verkehrsunternehmen zu fördern

 

Vorstellung A22 Vision (auf Italienisch)

Vorstellung der Studie zum Verkehr auf die A22 Autobahn (auf Italienisch)

Vorstellung der ersten empiriscen Ergebnisse (Auswirkungen auf die Luftqualität) (auf Italienisch)

Presentation Vorstellung der ersten empiriscen Ergebnisse (Auswirkngen auf die die Verkehrsströme) (auf Italienisch)