Partnerschaft

Das Projekt wird von der Brennerautobahn AG in Partnerschaft mit den Landesagenturen für Umwelt von Bozen und Trient, mit der Universität Trient, der lokalen Firma CISMA Bozen und IDM Südtirol / Alto Adige geleitet. Jeder der Projektpartner verfügt dabei über spezifische Kompetenzen in seinem Bereich. Dieser vielseitige Mix an Fähigkeiten und Erfahrungen der einzelnen Projektteilnehmer bildet somit eine solide Basis zur Erreichung der ehrgeizigen Ziele von BrennerLEC.

Im Folgenden die Kompetenzen der Partner in aller Kürze:

Brennerautobahn: Bauherr und Betreiber der A22 seit dem Jahre 1959. Somit besitzt die Brennerautobahn AG über eine langjährige Erfahrung mit der Verwaltung der inneralpinen Autobahn und dem Umgang mit hohem Transitverkehr sowohl im Transport- als auch im Tourismussektor.

Landesagentur für Umwelt von Bozen und Trient: Kontrollbehörden der Provinzen im Bereich der Luftreinhaltung und verantwortlich für die Planung der Umweltschutzpolitik.

Universität Trient: Wissenschaftliches Kompetenzzentrum für Umweltschutz, insbesondere für die Bereiche Meteorologie und mathematische Prognosemodelle.

CISMA: Lokales Unternehmen, spezialisiert auf Umweltverträglichkeitsprüfungen sowie auf die Entwicklung und Nutzung von Rechenalgorithmen zur Implementierung
in Entscheidungsunterstützungssystemen.

IDM: Technologiezentrum zur Unterstützung der lokalen Betriebe. Das IDM besitzt spezifische Kompetenzen im Bereich „smart mobility" und langjährige Erfahrung in der Abwicklung europäischer Projekte.

Zusätzlich wird das Projekt von externen Partnern unterstützt, welche sowohl technische als auch strategische Beiträg zum Erfolg des Projektes leisten werden. Hierzu
zählen das Umweltministerium, das Transportministerium, der österreichische Autobahnbetreiber (ASFINAG) sowie die Umweltbehörden der Regionen Lombardei, Emilia Romagna und Venetien.